4 Elemente

Die jeweilige Gestaltung einer Familienandacht kann, wird und darf immer unterschiedlich bleiben, so wie sich jede Familie von der Anderen unterscheidet. Dennoch existieren vier grundlegende Elemente, welche zu einer Andacht dazugehören.

1. In der Bibel zu lesen

Das Lesen des Wortes Gottes lehrt uns wer Gott ist und was er von uns erwartet. Allein das Wort Gottes besitzt die Kraft Leben zu erneuern und zu verändern.  

2. Zu Beten

  • Im Gebet gibt der Mensch Gott die Ehre und richtet sich inhaltlich an Gottes Absichten und Plänen aus. Wir dürfen mit jedem menschlichen Mangel zu Ihm kommen und unsere Abhängigkeit und Schuldhaftigkeit von und vor Gott thematisieren Im Gebet antworten wir Gott und finden uns in Seinen Willen ein.

3. Zu Singen

Die Schrift fordert uns zur musikalischen Anbetung Gottes auf. Singen beteiligt unsere Gefühle und unseren Verstand, erinnert und bestärkt uns, damit wir der Sünde widerstehen und Gott folgen.

4. Bibelstellen auswendig lernen

Die Bibel spricht an vielen Stellen davon über Gott nachzusinnen (Psalm1), in der Lehre zu bleiben (Apg2:42) und Gottes Wort auswendig zu lernen (Spr3:3-4, 5Mo11:18). Auswendig gelernte Schrift bedeutet Gottes Wort beständig in uns zu haben.

Andachten sollten – damit etwas „hängen bleibt“ – sich an verschiedene Sinne wenden. Die Teilnehmer einer Andacht sollten nicht nur etwas zu hören, sondern auch etwas zu sehen, zu sagen und zu tun bekommen. Kreative Aktivitäten d.h. Anschauungsunterricht, Bibelspiele und Rätsel die den Kindern Freude bereiten, helfen diesen dabei sich zu erinnern und anzuwenden was sie gelernt haben.

Der hier vorgestellte  Ablauf einer Familienandacht ist als eine Möglichkeit unter vielen zu verstehen.

Vorschlag zum Ablauf einer Familienandacht
(Morgens und/oder abends)

  • Beginn mit einem Lied/Psalm (Beispiele hier)
  • Kurzes Gebet des Vaters (danach evtl. Unser Vater, Glaubensbekenntnis hier)
  • Schriftlesung/ Heidelberger Kinderkatechismus
  • Kurze Andacht (Praktische Tips hier)
  • Bibelverse auswendig lernen (gute Anleitung hier)
  • Gemeinsames Gebet/Fürbitte (Beispiel hier)

Zweckmäßig ist es, wenn Andachten grundsätzlich zur gleichen Zeit und am gleichen Ort durchführt werden. Dort können Bibeln, Liederbücher und die Instrumente deponiert werden. Dabei wird nicht immer wird die Zeit vorhanden sein alles ausführlich oder perfekt zu gestalten, verzichten sollte man jedoch nicht  auf die tägliche Andacht.

Jedes Element ist machbar für Ihre Familie! Wenn laute Gebete anfänglich – insbesondere für die Kinder – ungewohnt sind, kann man das Unser Vater zusammen beten und dann jeder kurz still für eine kurze Zeit beten. Mit der Zeit kommt der Mut laut zu beten.

Eine gute Anleitung mit vielen Anregungen, Liedern etc. (leider nur in Englisch) ist hier zu finden. Auf derselben Seite (hier) existiert auch eine Artikelreihe über Familienandachten.

Kommentar verfassen